(29.09.2018, Bad Sachsa, DK) Am späten Samstagabend um 23:40 Uhr wurde die Feuerwehr Bad Sachsa zu einem Zimmerbrand mit Menschenrettung in die Steinaer Straße alarmiert. Dort konnte kein Schadenfeuer gefunden werden, aber auf dem Gelände des ehemaligen Kinderheimes auf dem Knickberg. Da das Gebäude schon im Vollbrand stand wurde durch die Einsatzleitung die Ortsfeuerwehr Neuhof nach alarmiert. Da das Objekt etwas abseits eines Waldweges lag und eine Menge Löschwasser gebraucht wurde alarmierte man im weiteren Einsatzverlauf die beiden Ortsfeuerwehren aus Tettenborn und Steina. Mit insgesamt fünf wasserführenden Fahrzeugen wurde ein Pendelverkehr aus der Schillerstraße zu einem als Übergabepunkt fungierenden Faltbehälter ca. 200 Meter vor der Einsatzstelle transportiert. Im Laufe des Einsatzes wurden durch die Löschfahrzeuge im Pendelverkehr ca. 40.000 Liter Wasser zur Einsatzstelle transportiert.

Die schwer zugängliche Einsatzstelle wurde durch den Rüstwagen der Feuerwehr Neuhof und durch zahlreiche Scheinwerfer auf Stativen ausgeleuchtet. Die ertsen Kräfte aus Tettenborn und Steina konnten gegen 4: 00 Uhr am Sonntag aus dem Einsatz heraus gelöst werden, die Kräfte der Ortswehren Bad Sachsa und Neuhof waren um 5:00 Uhr wieder im Gerätehaus.

Zur Eigensicherung der eingesetzten Kräfte wurde die DRK Bereitschaft Bad Sachsa mit zwei Fahrzeugen alarmiert, welche den Regelrettungsdienst des ASB aus Bad Lauterberg aus dem Einsatz herauslösten.

Der Abschnittsleiter des Brandabschnittes Nord im Landkreis Göttingen machte sich vor Ort ein Bild der Lage, zudem war die Polizei mit einem Streifenwagen vor Ort, sowie die Tatortermittlungsgruppe aus Northeim. Der Leiter des Ordnungs- und Bauamtes der Stadt Bad Sachsa war ebenfalls vor Ort.

Nach umfänglichen Arbeiten der Nachbereitung konnte der Einsatz gegen 6:00 Uhr beendet werden.

Aktuell (Stand 30.09.2018-12:00 Uhr) führt die Feuerwehr Bad Sachsa seit 11:00 Uhr Nachlöscharbeiten am Objekt durch.

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com