Der "Kreisfeuerwehrverband Osterode am Harz e.V." (KFV) ist neben dem „Kreisfeuerwehrverband Göttingen e.V.“ und dem „Feuerwehrverband Duderstadt-Eichsfeld e.V.“ einer von drei Dachverbänden der Feuerwehren im neuen Landkreis Göttingen.
Der Landkreis Göttingen besteht aus Gebieten der ehemaligen Landkreisen Göttingen, Hann. Münden, Duderstadt und Osterode am Harz. Die Stadt Göttingen ist aufgrund des "Göttingen Gesetze" de facto kreisfrei und gehört nicht zum Gebiet des Landkreises.

Das Verbandsgebiet umfasst die Städte Osterode, Herzberg, Bad Lauterberg und Bad Sacha, die Gemeinden Bad Grund und Walkenried sowie die Samtgemeinde Hattorf auf dem Gebiet des ehemaligen Landkreis Osterode am Harz.

Der Kreisfeuerwehrverband repräsentiert die Feuerwehren nach außen und vertritt die Interessen der Kameradinnen und Kameraden gegenüber der Öffentlichkeit, Verwaltung und gegenüber den Trägern der Feuerwehren; den Städten und Gemeinden. Er tritt als Mittler zwischen den Angehörigen der Mitgliedsfeuerwehren und der Feuerwehrunfallkasse ein. Betriebswirtschaftlich lässt sich der Feuerwehrverband mit einer Gewerkschaft vergleichen.

Neben der Unterstützung der aktiven Einsatzkräfte und der Kinder- und Jugendarbeit zählen die Feuerwehrmusik, die Brandschutzerziehung sowie die Kameradschaftspflege zu einem wichtigen Teil der Verbandsarbeit.

Am 9. Juli 1950 wurde erfolgte die Wiedergründung des Verbandes in Bad Sachsa.

Der Verband setzt sich aus den 38 Ortsfeuerwehren zusammen. Die Eintragung in das Vereinsregister des Amtsgerichts Osterode am Harz erfolgte am 31. mai 1952 unter der Nummer 134. Seitdem gilt er als rechtsfähiger Verein im Sinne des §21 BGB.

Im Jahr 2018 zählen 2.162 männliche und weibliche Mitglieder zum Verband.

 

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com