(24.12.2018, Barbis, JBD) Am Heiligabend um 19:32 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bad Lauterberg und der Löschzug Herzberg nach Barbis zu einem Schadensfeuer mit dem Stichwort „Dachstuhlbrand – Feuer aus dem Dach“ in die Karl-Schmidt-Straße alarmiert, was sich vor Ort leider bestätigte. Ca. 200 m²  Lager der Tischlerei Ließmann stand in Flammen, im Lager befand sich Holz, sowie Farben und Lacke.  Der Innenangriff musste nach kurzer  Zeit wegen Einsturzgefahr abgebrochen werden.  Ein Feuerwehrmann wurde durch herabstürzende Teile ernsthaft verletzt und musste mit dem Rettungsdienst der Uniklinik Göttingen zugeführt werden.

Das  Feuer wurde mit Hilfe der Drehleitern Bad Lauterberg und Herzberg, sowie mehreren Rohren bekämpft. Der Betriebsbereich konnte gehalten werden, ebenso ein Übergreifen durch extremen Funkenflug auf andere Gebäude. Die Wasserversorgung wurde über Hydrantennetez und über eine Schlauchleitung über mehrere hundert Meter aus der Oder sichergestellt. Gegen 21:00 Uhr konnte Feuer unter Kontrolle gemeldet werden, um 22:15 Uhr wurden dann nur noch Nachlöscharbeiten durchgeführt und der gesamte Bereich mit Löschschaum eingedeckt.

Mitglieder der Umweltgruppe der Feuerwehr Bad Lauterberg nahmen während des Einsatzes Umfeldmessung auf eventuell gefährliche Gase vor, welche nicht festgestellt werden konnten.

Im Einsatz befanden sich 120 Kräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei, Einsatzende war gegen 4 Uhr.

Die Brandursache ist noch unklar; wie immer in solchen Fällen wird die Kripo Untersuchungen aufnehmen.

Barbis 1 Barbis 2

Barbis 4 Barbis 8

Barbis 13 Barbis 15

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com