(Herzberg, 10.04.2019, MH) Am  Mittwoch wurde die Feuerwehr gegen 04:40 Uhr zum Herzberger Bahnhof gerufen. Ein jüngerer Mann war laut eigenen, nicht nachprüfbaren Angaben bereits mehrere Stunden im Fahrstuhl an der Gleisunterführung eingeschlossen. Die Mitglieder der Feuerwehr Herzberg befreiten ihn kurzerhand aus seiner misslichen Lage. Es ging ihm es soweit gut, dass die Besatzung des ebenfalls vorsorglich alarmierten Rettungswagens  nicht tätig werden brauchte. Der Einsatz der Feuerwehr konnte bereits nach ca. 30 Minuten beendet werden.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Herzberg: 8 Einsatzkräfte mit HLF20
Rettungsdienst:         2 Einsatzkräfte mit RTW
Polizei Herzberg:      2 Beamte mit Streifenwagen

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com