In der Nacht zum Ostermontag bekämpften die Feuerwehren Herzberg, Lonau und Sieber einen Dachstuhlbrand in Herzberg.

Gegen 1:30 Uhr wurden die Feuerwehren in die Herzberger Stormstraße gerufen. Dort hatten die Bewohner ein Feuer im Dachbereich ihres Hauses bemerkt. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr versuchte der Hausbesitzer das Feuer mittels eigener Löschversuche einzudämmen.

Vor Ort wurde von einem Trupp unter Atemschutz ein Löschangriff in das Obergeschoß vorgenommen. Um an den Brandherd zu kommen mussten Teile der Innenverkleidung des Daches mit Brechwerkzeug entfernt werden. Gleichzeitung wurde mit Hilfe der Drehleiter die Ziegel in dem betroffenen Bereich von außen mittels Einreißhaken entfernt und das Feuer abgelöscht. Glücklicherweise beschränkte sich der Brand auf einen kleinen Bereich des Daches an der Giebelseite.

Da die Bewohner rechtzeitig das Haus verlassen konnten, wurde niemand verletzt. Der vorsorglich alarmierte Rettungsdienst brauchte nicht tätig werden.

Nachdem das Feuer gelöscht war, wurde von einem Feuerwehrmann das Dach mit Hilfe des Absturzsicherungssatzes und der Wärmebildkamera nach Glutnestern abgesucht. Weiterhin wurde das Löschwasser im Obergeschoß mit Hilfe eines Wassersaugers aufgenommen.

Die Polizei hat die Ermittlung der Brandursache übernommen.

Der Einsatz der Feuerwehr konnte gegen 3:30 Uhr beendet werden.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Herzberg: 31 Einsatzkräfte mit HLF20, DLK 23/12, LF20, TLF16/25, ELW und MTW
Feuerwehr Lonau: 10 Einsatzkräfte mit TSF-W und MTW
Feuerwehr Sieber: 7 Einsatzkräfte mit TSF und MTW
Rettungsdienst: 4 Einsatzkräfte mit Rettungswagen und Notarzt
Polizei: 4 Beamte mit Streifenwagen und Ermittlungsdienst

IMG 0120

IMG 0122

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com