Am Mittwoch den 11.12. wurden die Feuerwehren Sieber und Herzberg gegen 22:50 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die Landesstraße 521 zwischen den beiden Orten gerufen. Kurz vor dem Hotel Paradies waren auf Schneeglatter Fahrbahn drei Autos verunfallt. Da glücklicherweise bei dem Zusammenstoß niemand eingeklemmt wurde, sicherten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle ab und betreuten die Beteiligten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Drei Personen wurden anschließend zur weiteren Untersuchung mit dem Rettungswagen in die Klinik nach Herzberg gebracht. Bereits am Vormittag war die Feuerwehr Herzberg auf die B27 Richtung Auekrug gerufen worden. Autofahrer hatten dort einen, am Straßenrand sitzenden, verletzten und desorientierten Greifvogel gemeldet. Das verletzte Tier wurde vorsichtig eingefangen und zum Tierarzt transportiert. Leider musste der Greifvogel dort aufgrund seiner schweren Verletzungen eingeschläfert werden.

Gegen 20:15 Uhr am Freitagabend wurden die Einsatzkräfte auf die B243 gerufen, an der Tankstelle am Ortseingang aus Richtung Bad Lauterberg sollte ein PKW brennen. Nachdem vor Ort kein brennendes Fahrzeug gefunden werden konnte, wurde die Kraftfahrstraße in Richtung Bad Lauterberg abgesucht. Eine Nachfrage der Leitstelle beim Anrufer ergab, dass nicht die Tankstelle in Herzberg, sondern die Tankstelle gleicher Marke an der B243 in Osterode gemeint war. Somit konnte der Einsatz in Herzberg nach wenigen Minuten beendet werden.

 Zwei Rollstuhlfahrer benötigten am Samstag gegen 17:00 Uhr Hilfe am Bahnhof in Herzberg. Aufgrund eines defekten Fahrstuhls auf der Seite des Bahnhofsgebäudes konnten sie die Fußgängerunterführung unter den Gleisen nicht mehr verlassen. Mit vereinten Kräften befreiten mehrere Einsatzkräfte die beiden, indem die Personen samt ihrer Rollstühle die Treppe hochgetragen wurden. Auch hier war der Einsatz nach wenigen Augenblicken abgeschlossen.

Mit dem Stichwort "Motorengeräusche in verschlossener Garage" wurden die Feuerwehr in der Nacht zum Sonntag gegen 1:20 Uhr  in die obere Sieberstrasse alarmiert. Nachdem von der zuerst an der Einsatzstelle eingetroffenen Polizei keine Feststellung gemacht wurde, konnte die Anfahrt zum Einsatzort abgebrochen werden.

Ein angebrannter Toast in einer Seniorenresidenz in der Fabrikstraße löste am Montag gegen 9:12 Uhr zuerst die Brandmeldeanlage aus und anschließend die Einsatzkräfte der Feuerwehr auf den Plan. Glücklicherweise war der Toaster beim Eintreffen von Selbst erloschen, die Feuerwehr kontrollierte mit Hilfe der Wärmebildkamera ohne weiteren Befund die Einsatzstelle.

Weiter ging es am Dienstag um 11:30 Uhr. Grund der Alarmierung war der geplatzte Motor eines LKW an der Kreuzung am Englischen Hof. Aufgrund des technischen Defekts verlor das Fahrzeug mehrere Liter Kraftstoff und Betriebsmittel. Auslaufender Kraftstoff wurde mit Hilfe einer Schuttmulde aufgefangen und mit Bindemittel die Fahrbahn abgestreut. Nachdem die Einsatzstelle der Straßenmeisterei übergeben wurde, übernahm eine Fachfirma die weiteren Reinigungsarbeiten.

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com