(09.01.2020, LK Gö Nord, MH) Zum ersten Dienst im neuen Jahr trafen sich die Mitglieder des Gefahrgutzuges des Abschnitts Nord am Donnerstag in der FTZ Katzenstein.

Als Gast an diesem Abend konnte stellv. Zugführer Ingo Wiegmann Herrn Dollberg von der Firma „Iturri“ begrüßen. Die Firma „Iturri“ (ehem. Schmitz) aus dem Nordrhein-Westfälischen Wilnsdorf ist  Aufbauhersteller von Einsatzfahrzeugen und Abrollbehälter für die Bereiche CBRN / Gefahrstoff und Einsatzleitung.

In seinem Vortrag informierte Herr Dollberg über die Normänderungen der letzten Jahre im Bereich Gefahrgut.

Betroffen von den Änderungen sind sämtliche stromführende Gerätschaften, sowie die Materialien von sämtlichen Ausrüstungsgegenständen, die mit dem Gefahrstoff in Berührung kommen. Die Übernahme von vorhandenen Gerätschaften auf neue Fahrzeuge ist somit größtenteils nicht mehr möglich. Ebenfalls neu in der Norm enthalten ist eine Gefährdungsbeurteilung.

Weiterhin stellte Herr Dollberg die Möglichkeiten von Gerätewagen und Abrollbehältern vor. Er ging hierbei explizit auf die jeweiligen Vor- und Nachteile  der einzelnen technischen Lösungen ein und gab den Anwesenden Hinweise, worauf bei einer eventuellen Beschaffung zu achten ist. So benötigt ein Abrollbehälter mit 6,90 m Länge ein Trägerfahrzeug von 26 Tonnen und eine Aufstellfläche an der Einsatzstelle von mindestens 6 m x 14 m um die Gerätschaften am AB entnehmen zu können.

Im Anschluss nutzen die Mitglieder des Fachzugs die Möglichkeit Fragen zu stellen und einzelne Ausrüstungsgegenstände persönlich in Augenschein zu nehmen.

Auch im neuen Jahr treffen sich die Mitglieder des Fachzuges Gefahrgut Nord alle 3 Wochen zum Ausbildungsdienst an der FTZ in Katzenstein. Interessierte Kameraden sind jederzeit gerne Willkommen. Die nächsten beiden Ausbildungsdienste finden am 30.01. und 20.02 jeweils um 19:00 Uhr statt. Dienstplan siehe unten

IMG 2276

gsz2020

 

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com