(Herzberg, 12.12.2020, MH) Gegen 13:15 Uhr wurden die Feuerwehr Herzberg sowie der Rettungsdienst und die Polizei zum einem Wohnungsbrand in die Heidestraße gerufen.

Eine Passantin hatte Brandrauch aus einem gekippten Fenster in der oberen Etage bemerkt und die Nachbarn informiert. Anschließend verständigte sie über den Notruf die Rettungskräfte.

Da an dem betroffenen Haus niemand öffnete, verschafften sich die Einsatzkräfte Zutritt in das Brandobjekt. Zwei Trupps unter Atemschutz gingen zur Personensuche und Brandbekämpfung in das komplett verrauchte Gebäude vor. Bei der Suche wurden ein Hund sowie zwei Katzen gerettet. Personen befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes glücklicherweise nicht im Gebäude. Der alarmierte Rettungsdienst mit Notarzt musste nicht tätig werden.
Der Küchenbrand  im Erdgeschoss konnte schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die Zwischendecke wurde mit Hilfe der Wärmebildkamera auf versteckte Glutnester  kontrolliert und das Objekt  anschließend mit einem Hochdrucklüfter vom Brandrauch befreit.

Zur Versorgung der Einsatzstelle mit Löschwasser wurde eine Schlauchleitung von einem Hydranten in der Juesseestraße aufgebaut.

Die Heidestraße sowie Teile der Juesseestraße wurden für die Dauer der Lösch- und Rettungsarbeiten zeitweise durch die Polizei für den Verkehr gesperrt. Gegen 14:45 Uhr konnte der Einsatz der Feuerwehr beendet werden.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Herzberg: 36 Einsatzkräfte mit HLF 20, LF20, DLK23/12, TLF15/25, ELW, MTW
Rettungsdienst:           6 Einsatzkräfte mit 2 Rettungswagen und einem Notarzt (NEF)
Polizei:                         4 Beamte mit 2 Streifenwagen

IMG 3071

IMG 3073

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com