(12.12.2020, Gittelde, DS) In den Samstagmorgen startete die Ortsfeuerwehr Flecken Gittelde mit einem Feuer bei einem örtlichen Recyclingunternehmen.

Um 07:15 Uhr informierte die Kommunale Regionalleitstelle (KRL) Göttingen über einen Zwischenfall im Außenbereich des Betriebsgeländes: Hier sollten Kunststoffe und Metall brennen.

Diese Meldung bestätigte sich beim Eintreffen am Einsatzort. In einem abgegrenzten Bereich einer Maschine brannten unterschiedliche Materialien unter starker Rauchentwicklung. Ein Trupp unter Atemschutz leitete umgehend eine Brandbekämpfung mit Netzmittel ein. Somit konnten Flammen und Rauch schnell niedergeschlagen werden. Das sich überlagernde Brandgut erforderte anschließend das sorgfältige Auseinanderziehen per Hand; unter der teilweise verschmolzenen Oberfläche galt es alle Glutnester zu finden und restlos abzulöschen. Ferner wurden sämtliche direkt angrenzende Anlagenteile mithilfe einer Wärmebildkamera kontrolliert.

Unterstützend waren auch die Ortsfeuerwehren aus Bad Grund und Windhausen alarmiert. Sie stellten für die arbeitsintensiven Löscharbeiten weitere Atemschutzgeräteträger bereit und kümmerten sich um die Löschwasserrückhaltung.

Nach gut 1,5 Stunden meldete der Einsatzleiter "Feuer aus" und übergab die Verantwortlichkeit wieder den Betreibern. Um 10:00 Uhr konnte abschließend die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft beendet werden.

Da ein Betriebsangehöriger noch eigene Löschversuche mit einem Feuerlöscher unternahm, konnte eine Rauchgasinhalation nicht ausgeschlossen werden. Er wurde vorsorglich dem Rettungsdienst übergeben.

Die Schadenshöhe wie auch die Brandursache sind nicht bekannt. (ds)

Eingesetzte Kräfte:
- Feuerwehr Gittelde (TLF, LF)
- Feuerwehr Bad Grund (HLF, TLF, DLA(K), ELW, MZF)
- Feuerwehr Windhausen (LF, MTW)
- Gemeindebrandmeister Bad Grund (Privatfahrzeug)
- Rettungsdienst (RTW)
- Polizei (Streifenwagen)

20201212 074060

Die unter der Oberfläche liegenden Glutnester mussten mit Handwerkzeugen freigelegt werden, um sie vollständig ablöschen zu können.

20201212 075644

Die mühsame Arbeit das Brandgut auseinanderzuziehen wurde auch durch betriebseigene Maschinen unterstützt.

IMG 20201214 WA0002

Die Brandbekämpfung wurde umgehend mit einem C-Hohlstrahlrohr und Netzmittel vorgenommen.

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com