(04.06.2021, Herzberg, MH) Ein schwerer Unfall zwischen eine Auto und einem Motorrad sorgten für eine längere Vollsperrung der B243 (Nordhausen-Seesen) in der Ortsdurchfahrt Herzberg.

Gegen  19:35 Uhr wurde die Feuerwehr Herzberg sowie die Polizei und der Rettungsdienst zu einem schweren Unfall gerufen. An der Kreuzung B243 / Göttinger Straße waren ein Auto und ein Motorrad frontal zusammengestoßen. Während sich das Motorrad unter den SUV verkeilte, kam der Fahrer ca. 10 Meter weiter auf der Fahrbahn zu liegen.  Ersthelfer kümmerten sich beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits um den Schwerverletzten.

Während sich der Rettungsdienst um den Verletzten kümmerte, sicherte die Feuerwehr die Einsatzstelle ab.  Aufgrund der zahlreichen Schaulustigen wurde auf Weisung  der Polizei die Unfallstelle weiträumig abgesperrt. Mit Hilfe von Decken schirmten Feuerwehrkräfte den Verunfallten sowie den behandelnden Rettungsdienst vor neugierigen Blicken ab. Nach der ersten Behandlung vor Ort durch den Notarzt, wurde er zur weiteren Behandlung in die Klinik Herzberg transportiert.

Aus beiden Fahrzeugen auslaufende Betriebsstoffe wurden mit Bindemittel abgestreut.

Bei der Unfallaufnahme unterstützte die Feuerwehr die Arbeit der Polizei. Mit Hilfe der Drehleiter wurden Übersichtsaufnahmen von der Unfallstelle angefertigt.

Um das Motorrad  unter dem PKW hervorziehen und bergen zu können musste der SUV mit Hilfe von Lufthebekissen der Feuerwehr angehoben werden. Dadurch konnten beide Fahrzeuge ohne weiteren Schaden anzurichten getrennt werden. Nachdem ein Abschleppunternehmen beide Fahrzeuge abtransportiert hatte,  konnte die Fahrbahn durch eine Fachfirma mit Hilfe einer Kehrmaschine gereinigt werden.

Die Bundesstraße musste für die Dauer der Rettungs- und Aufräumungsarbeiten sowie der aufwendigen Unfallaufnahme voll gesperrt werden. Leider mussten die an der Absperrung eingesetzten Einsatzkräfte berichten, dass vereinzelt Autofahrer die Absperrmaßnahmen ignorierten und Einsatzfahrzeuge sowie aufgestelltes Verkehrssicherungsgerät umfahren haben.

Nach Abschluss aller Maßnahmen konnte der Einsatz gegen 22:00 Uhr beendet werden.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Herzberg: 22 Einsatzkräfte mit HLF20, LF20, TLF 16/25, DLK 23/12, ELW und MTW
Rettungsdienst:            4 Einsatzkräfte mit Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeug
Polizei Herzberg:           4 Beamte mit 2 Streifenwagen
Abschleppunternehmen und Fachfirma für Fahrbahnreinigung

 IMG 5453

 

Hebekisseneinsatz bei der Bergung des Motorrad

 image8

Unfallaufnahme mit Hilfe der Drehleiter

IMG 5460

Vorher DLK bei Absperrung an der Kreuzung zur Hauptstraße

IMG 5457

 

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com