(17.06.2021, Herzberg, MH) Am Donnerstag wurde die Feuerwehr Herzberg gegen 13:30 Uhr mit dem Stichwort „Kabelbrand“ zu einer Rauchentwicklung in einen Kindergarten in der Hindenburgstraße alarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte in einem Gruppenraum im Erdgeschoss eine Verrauchung festgestellt werden. Der Kindergarten war zu diesem Zeitpunkt bereits vollständig evakuiert, die Kinder hatten mit Ihren Betreuern das Gebäude verlassen.

Der ebenfalls eintreffende Notarzt nahm vorsichtshalber die Kinder sowie die Erwachsenen in Augenschein, konnte hierbei glücklicherweise feststellen, dass niemand verletzt wurde.

Da kein offenes Feuer vorgefunden wurde, kontrollierte die Feuerwehr die Beleuchtung und Elektrik in dem betroffenen Gruppenraum. Die abgehängten Decken wurden geöffnet und mit einer Wärmebildkamera nach dem Grund für die Rauchentwicklung gesucht. Hierbei stellte sich heraus, dass lediglich ein defekter Scheinwerfer ursächlich für den Rauch und den Geruch war.

Der Einsatz am Kindergarten konnte somit gegen 14:15 Uhr beendet werden.

Dies war bereits der 2. Alarm am Donnerstag für die Feuerwehr Herzberg. Bereits gegen 10:55 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Industriebetrieb in der Andreasberger Straße gerufen. Der Einsatz konnte bereits vor Ausrücken aus dem Feuerwehrhaus abgebrochen werden, da es sich lediglich um einen Testalarm bei Wartungsabreiten gehandelt hatte, welcher versehentlich zur Leitstelle nach Göttingen übertagen wurde.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Herzberg: 22 Einsatzkräfte mit HLF20, LF20, TLF 16/25, DLK 23/12, ELW
Rettungsdienst:            5 Einsatzkräfte mit Rettungswagen und Notarzt

IMG 3372

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com