(20. u. 21.08.2022, Herzberg, UB) Nach den beiden Einsätzen vom Freitagabend, kam es am Wochenende zu 4 weiteren Einsätzen für die Feuerwehr Herzberg. Am Samstagnachmittag kam es um 14:24 Uhr zu einer Auslösung der Brandmeldeanlage in einem Herzberger Industriebetrieb. Nach einer umfangreichen Kontrolle der betroffenen Bereiche konnte kein Schadenfeuer festgestellt werden. Es handelte sich um eine technische Störung in einer Funkenlöschanlage. Die Einsatzstelle konnte nach etwa einer Stunde an die Betriebsverantwortlichen übergeben werden.
Im Einsatz war die Feuerwehr Herzberg mit 3 Fahrzeugen mit 14 Einsatzkräften.


In der Nacht zum Sonntag meldete gegen 00:53 Uhr eine aufmerksame Anwohnerin einen starken Feuerschein im Bereich Homannweg/ Heinrich- Heine- Straße. Die Feuerwehr Herzberg wurde hierauf mit dem Einsatzstichwort Zimmerbrand mit dem Zusatz starker Feuerschein alarmiert.

Mit insgesamt 6 Fahrzeugen und 28 Einsatzkräften wurde die Einsatzstelle angefahren. Vor Ort konnte erstmal kein Feuerschein aber ein deutlich starker Brandgeruch wahrgenommen werden. Nach Kontakt mit der Anruferin konnte der Bereich des mutmaßlichen Feuers weiter eingegrenzt werden. Hier war dann, trotz Dunkelheit, eine Rauchentwicklung in einem Garten festzustellen. Es stellte sich heraus, dass es sich um ein Feuer in einer Feuertonne handelte, welches wohl diesen starken Feuerschein verursachte. Die Polizei ermahnte die Bewohner, dass bei der vorherrschenden Trockenheit ein solches Feuer nicht angebracht sei. Die Bewohner löschten daraufhin eigenständig das Feuer.


Um 01:24 Uhr, noch auf der Rückfahrt vom ersten Einsatz zum Feuerwehrgerätehaus, informierte Leitstelle Göttingen über Funk die Feuerwehr Herzberg über einen weiteren Einsatz. Im Dr. Hermannes- Weg musste eine Wohnungstür geöffnet werden, um den Rettungsdienst den Zugang zu einem gestürzten Patienten zu ermöglichen. Hier waren die Feuerwehr mit 3 Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften, der Rettungsdienst vom ASB aus Barbis mit zwei Einsatzkräften und die Polizei Herzberg mit 2 Beamten vor Ort. Der Einsatz war gegen 02.00 Uhr beendet.


Am Sonntagmittag um 12:09 Uhr musste die Feuerwehr Herzberg erneut zu einer Türöffnung zum Schulberg ausrücken. Auch hier benötigte eine gestürzte Person rettungsdienstliche Hilfe. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr hatte ein Nachbar die Wohnungstür mit einem Schlüssel geöffnet.
Hier unterstützte die Feuerwehr dann noch den Rettungsdienst beim Transport des Patienten zum Rettungswagen. Vor Ort war die Feuerwehr mit 3 Fahrzeugen und 12 Einsatzkräften. Der Rettungsdienst der DRK- Rettungswache Herzberg war mit einem Rettungswagen und 2 Einsatzkräften vor Ort. Dieser Einsatz war dann um 13:00 Uhr beendet.

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com