(02.03.2020, Herzberg, MH) In der Nacht zum Montag wurde die Feuerwehr Herzberg gegen 0:50 Uhr zu einer brennenden Mülltonne in die Edelweißstraße gerufen.

Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um zwei brennende Altpapiercontainer aus Kunststoff handelte die vor einem Mehrfamilienhaus aufgestellt waren. Das Feuer hatte sich bereits auf mehrere, neben den Containern stehende Zypressen ausgebreitet.

Das Feuer konnte nach Eintreffen schnell von einem Trupp unter Atemschutz mittels eines C-Rohrs gelöscht werden. Ein möglicher Flammenübersprung auf das Mehrfamilienhaus wurde erfolgreich verhindert. Um verblieben Glutnester auszuschließen wurde die Einsatzstelle zum Abschluss mit der Wärmebildkamera kontrolliert sowie die Überreste auseinander gezogen und ausreichend gewässert.

Die Polizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache und einem möglichen Verursacher aufgenommen.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Herzberg: 14 Einsatzkräfte mit HLF20 und ELW
Polizei: 4 Beamte mit zwei Streifenwagen

2020.03.02 001

2020.03.02 003   IMG 2453

Am Freitag wurde die Feuerwehr Herzberg zu einem brennenden PKW auf dem Parkplatz des REWE Marktes in der Osteroder Straße gerufen. Der Fahrer befand sich auf der Osteroder Straße als er das Feuer im Motorraum bemerkte. Er konnte das Fahrzeug rechtzeitig auf dem Parkplatz abstellen und das Fahrzeug unverletzt verlassen, ehe das Feuer auf den Innanraum übergriff. Ein  Löschversuch mit einem Feuerlöscher blieb ohne Erfolg.  

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Motorraum bereits in Vollbrand. Das Feuer wurde von einem Trupp unter Atemschutz mittels C-Rohr gelöscht. Um zu verhindern, dass Betriebsstoffe zusammen mit dem Löschwasser in die Kanalisation eindringen  wurde ein Regeneinlauf neben dem Fahrzeug abgedichtet. Nachdem der PKW von einer Fachfirma geborgen wurde, reinigte die Feuerwehr den Einsatzort von Brandresten.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Herzberg: 21 Einsatzkräfte mit HLF20, TLF16/25, ELW
Polizei Herzberg: 2 Beamte mit Streifenwagen

IMG 2438  IMG 2439

(25.02.2020, Herzberg, MH) Am Dienstag wurde gegen 13:00 Uhr die Feuerwehr Herzberg zusammen mit dem Rettungsdienst und der Polizei zu einem Verkehrsunfall zur Abfahrt „Eichholz“ gerufen. Am Ende der Abfahrt von der Kraftfahrtstraße B243 waren auf der Geißkleestraße zwei Fahrzeuge zusammengestoßen. Dabei wurden drei Personen verletzt. Glücklicherweise wurde bei dem Aufprall niemand in den Fahrzeugen eingeklemmt. Die drei Insassen wurden vor Ort durch den Rettungsdienst betreut und zur weiteren Behandlung in die Klinik transportiert. Die Feuerwehr schob eines der Unfallfahrzeuge von der Straße und reinigte die Fahrbahn. Die Straße sowie die Abfahrt „Eichholz“ musste für die Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten sowie die Unfallaufnahme der Polizei für ca. 45 Minuten voll gesperrt werden.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Herzberg: 11 Einsatzkräfte mit HLF20 und ELW
DRK Rettungsdienst: 4 Einsatzkräfte mit 2 Rettungswagen
Polizei: 4 Beamte mit 2 Streifenwagen

IMG 0500

(20.02.2020, Wulften, MH) Am Donnerstagmorgen um 5:00 Uhr folgten die Mitglieder der Feuerwehr Wulften einer Einladung des Radiosenders "radio ffn" in Hannover.

Grund hierfür war ein Gewinn der Feuerwehr Wulften bei der Aktion „ffn zahlt deine Rechnung“. Ortsbrandmeister Grégory Mickiewicz hatte im Vorfeld eine Rechnung im Wert von 737,10 Euro für Funktionswesten eingereicht die im Rahmen des Gewinnspiels gezogen wurde.

20.02.2020

Für die offizielle Übergabe der Westen fuhren am Donnerstagmorgen Ortsbrandmeister Grégory Mickiewicz, Jugendfeuerwehrwart Lukas Krause, Fabian Kalefe und Frederik Kalis zusammen mit dem 2. Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverband Osterode, Markus Herzberg ins Funkhaus von "radio ffn" in die Stiftstraße nach Hannover.

Nachdem Sie vom zuständigen Redakteur Cedric Werner in Empfang genommen wurden, begrüßten sie die Moderatoren der Morgensendung „ffn-Morgenmän" Franky, Caro Gawehns und Axel Einemann im Sendestudio. Die Mitglieder der Feuerwehr wurden im Laufe des Vormittags mehrfach durch Programmbeiträge und Interviews in die Sendung eingebunden. Sie hatten so die Möglichkeit über Ihre ehrenamtliche Tätigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr sowie der damit verbundenen Kinder- und  Jugendarbeit zu berichten. Ein besonderer Höhepunkt des Morgens war es, als sich Moderator Axel Einemann die mitgebrachte Einsatzbekleidung anzog. Neben der persönlichen Schutzbekleidung bestehend aus Stiefeln, Hose, Jacke und Helm gehörte auch ein Atemschutzgerät mit Maske zu seiner fertigen Ausrüstung. So ausgestattet moderierte Axel einen Teil der Sendung und konnte den Zuhörer live berichten, dass die 20 kg zusätzliches Gewicht auf Dauer eine nicht zu unterschätzende Belastung darstellen.

In den Pausen hatten die Kameraden die Gelegenheit sich von Cedric Werner durch das Funkhaus führen zu lassen und sich über die Abläufe in Hintergrund eines Radiosenders zu informieren. Die Moderatoren der Morgensendung nahmen sich ebenfalls die Zeit das Studio mit der darin befindlichen Technik und die Programmabfolge zu erklären.

Nach Ende der Sendung nutzten die Feuerwehrmitglieder die Gelegenheit in Hannover den Leitstand der „Autorisierten Stelle Digitalfunk Niedersachsen (ASDN)“ an der Zentralen Polizeidirektion in der Tannenbergallee in Hannover zu besichtigen. Die ASDN überwacht das digitale Funknetz der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben kurz „BOS“ in Niedersachsen.

IMG 2488

"ffn-Morgenmän" Franky erklärt die Studiotechnik

IMG 2491  IMG 2492  IMG 2494

Moderator Axel Einemann wird zum Feuerwehrmann

IMG 2498 IMG 2501 

Axel Einemann bei der Moderation in Schutzbekleidung

 

IMG 2503  IMG 2504  

Einsatzleiterin Caro zusammen mit Zugführer Franky im Studio

IMG 2513

Gruppenfoto zum Abschluss des informativen Besuchs im Studio von "radio ffn"

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com